Brustprothesen und Stillen – Einige erläuternde Worte

NEWS
| 25-Okt-2018

Für jede Frau stellt die Brust einen besonders wichtigen Teil ihres Körpers dar, der verschiedene Aspekte betrifft und mehrere Bedeutungen hat. Die Brust ist Ausdruck von Weiblichkeit, Sinnlichkeit, Sexualität und Erotik. Die Brust ist seit jeher eine der Stellen des Körpers, an der am häufigsten ein Eingriff mittels ästhetischer Chirurgie gewünscht wird. Eine der Fragen, die uns dabei am meisten gestellt wird, ist die nach der Möglichkeit, nach dem Eingriff weiter stillen zu können.


Versuchen wir also, bezüglich dieses Themas für Klarheit zu sorgen. Falls es sich um einen Eingriff zur Brustvergrößerung handelt, einen Eingriff, bei dem mittels einer Hinzufügung die Form der Brust verändert wird, dann ist das Stillen weiterhin möglich. Bei dieser Art von Intervention wird in eine vom Chirurgen zu diesem Zweck angelegte „Hauttasche“ eine Prothese eingefügt, entweder unter dem Brustmuskel oder zwischen der Brustdrüse und dem Muskel. Die diesbezügliche Entscheidung wird nach den ersten Routineuntersuchungen entsprechend den Gegebenheiten und Wünschen der Patientin getroffen. Die Brustdrüse und die Brustwarze sind vom Eingriff nicht betroffen und funktionieren nach dem Eingriff genauso wie zuvor.


Die Anatomie der Brust wird durch diese Art von Eingriff nicht im Geringsten verändert, weshalb es problemlos möglich ist, weiter zu stillen. Wir raten dazu, nach der Operation die Brustwarzen sanft zu massieren, auch wenn dies anfänglich recht schmerzlich sein kann. Dies ist jedoch von entscheidender Wichtigkeit, um die Sensibilität der Brustwarze zu stimulieren und auf das spätere Stillen vorzubereiten.


Im Falle eines Eingriffs zur Brustverkleinerung, der dem Zweck dient, ein zu großes Brustvolumen zu verringern, ist das anschließende Stillen nicht immer möglich. Einige Arten von Eingriff erfordern die Neuplatzierung von Brustwarze und Warzenhof. In diesen Fällen ist die Folge ein teilweiser Verlust der Sensibilität der Brustwarze, die häufig überhaupt nicht mehr zum Stillen geeignet ist. Falls dabei aber die Brustwarze nicht verlegt wurde und die Milchkanäle nicht unterbrochen worden sind, dann kann weiter gestillt werden. Allerdings ist bei den Frauen, die diese Art von Eingriff hinter sich haben, in der Regel nur eine Stilldauer von nicht länger als 5 Tagen möglich, während bei Frauen mit Brüsten im Naturzustand durchschnittlich drei Monate lang gestillt werden kann.


Falls Sie noch weitere Zweifel oder Fragen haben sollten, steht Ihnen Dr. Agostini gerne für Auskünfte zur Verfügung. Zusammen mit Ihnen suchen wir immer gerne nach der besten Lösung für Ihr individuelles Problem.

Copyright © 2016 All Rights Reserved - ClinicAgostini - P.IVA: 02218180210 - Datenschutzeinstellungen -Privacy & Cookie Policy -Impressum -Sitemap -Totalcom Web Agency