Migräne

Migräne

Hochrechnungen gehen davon aus, dass ca. 13 % der Weltbevölkerung unter Migräne leiden. Migräne ist eine anerkannte Krankheit, jedoch wird sie häufig nicht korrekt diagnostiziert. Migräne ist eine Krankheit, die nicht unterschätzt werden sollte – denn sie führt zu starken Einschränkungen und das alltägliche Leben kann oftmals nicht mit Freude und Unbeschwertheit gelebt werden. Momente der Ruhe und der Entspannung sind deshalb kaum mehr möglich. In Italien sind die Betroffenenzahlen besonders hoch. Statistiken zeigen, dass 6,5 Millionen Menschen häufig von Migräne-Attacken betroffen sind. Nur wenige von ihnen werden angemessen behandelt.
Es gibt verschiedene Reize, die das Auftreten von Migräne provozieren können:

  • Hormonschwankungen
  • Einige Lebensmittel
  • Licht und Wetterschwankungen, die direkten Einfluss auf die Blutgefäße des Kopfes und einige Nerven des Gehirns haben

Ursachen und Behandlungen

Als Hauptursache für Kopfschmerzen wird die Irritation des Drillingsnervs (Trigeminus-Nerv) angesehen. Unterhalb der Augenbraue zieht ein Ast dieses Nervs durch den Muskel (Corrugator), der für die Faltenbildung zwischen den Augenbrauen zuständig ist. Beim Anspannen des Muskels werden Nerv und die Blutvenen zusammengedrückt und dadurch wird das Auftreten einer Migräne provoziert. Die Behandlung einer Migräne erfolgt durch die Unterbrechung des Corrugators unter der Augenbraue. Die Zahlen sprechen für sich:

  • bei 35 % der Patienten sind die Migräne-Attacken vollständig verschwunden
  • bei 55 % der Fälle kommen die Migräne-Attacken weniger häufig vor und sind von geringerer Intensität


Nach dem Ausfüllen eines Fragebogens und einer intensiven medizinischen Untersuchung sowie einem Gespräch mit dem Chirurgen wird ein Test mit Botulinumtoxin des Typs A durchgeführt. Dieser Versuch ist sehr wichtig, da er die Ergebnisse der Operation simuliert.
Der Eingriff zur Behandlung von Migräne kann entweder unter Voll- oder Teilnarkose durchgeführt werden und bereits nach wenigen Tagen kann der Patient in den normalen Alltag zurückkehren.

ClinicAgostini – Vorreiter in Italien

Im Jahre 1999 wurde in den USA eine revolutionäre Methode zur Behandlung von Migräne entwickelt. Nach einer Vorbehandlung mit Botulinumtoxin kann heutzutage Migräne mit Erfolg durch einen einfachen chirurgischen Eingriff behandelt werden.

Die Privatklinik Agostini in Bozen mit dem Chirurg Dr. Philipp Agostini und seinem hochprofessionellen Team ist seit 2008 eines der Zentren in Italien, das auf chirurgische Eingriffe und die Behandlung von Migräne spezialisiert ist.

Für weitere Informationen besuchen Sie das Migräne Chirurgie Zentrum Italien

Copyright © 2016 All Rights Reserved - ClinicAgostini - P.IVA: 02218180210 -Privacy -Impressum -Cookie Policy -Sitemap -Totalcom Web Agency
Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert. Schließen